Geschichte der RUDOLF SIEVERS GmbH

Rudolf Sievers Standort Winsen (Luhe)

Wie alles begann...

Der Name RUDOLF SIEVERS ist in Hamburgs Umgebung jedem Handwerker ein Begriff, aber wissen Sie so ganz genau, woher er eigentlich stammt? Er geht zurück auf einen Mann mit genau diesem Namen. Aber von Anfang an…

 

Am 08.09.1831 gründete Carl Glimmann einen Land- und Eisenhandel in Winsen (Luhe). Damals verkaufte er Salz, Tuch, Wagenreifen, Vormaterial für Hufeisen und Schnaps.

Nach dem Tode Carl Glimmanns im Jahre 1864 führte seine Witwe das Geschäft weiter bis es am 01.05.1867 durch Rudolf Sievers übernommen wurde. Nun wurden Kunstdünger, Futtermittel, Erzeugnisse der Stahlindustrie und als Spezialität gusseiserne Säulen vertrieben. Am 22.05.1867 ehelichte Rudolf Sievers Carl Glimmanns Tochter. 1896 wurde ein Speicher errichtet.

 

Das Unternehmen wurde am 01.01.1899 an den Sohn Carl Sievers weiter gegeben.

 

 

Rudolf Sievers Standort Winsen (Luhe)

das 20. Jahrhundert

Hans-Christian Buecher

Am 13.05.1921 stirbt der Namensgeber Rudolf Sievers im Alter von 80 Jahren. Am 01.07.1927 übernimmt sein zweiter Sohn Dr. Otto Sievers das Unternehmen nachdem Carl Sievers verstorben war.

 

Im Jahr 1951 kommt Arthur Kämmerer als neuer Gesellschafter und Geschäftsführer zu RUDOLF SIEVERS. Ein Jahr darauf stirbt Dr. Otto Sievers im Alter von 72 Jahren.

 

Ende 1958 begann Hans-Christian Buecher sein Probejahr bei RUDOLF SIEVERS.

Rudolf Sievers alter Standort Winsen (Luhe)

Am 01.01.1960 wurde er Hauptgesellschafter und Geschäftsführer. RUDOLF SIEVERS beschäftigte zu dem Zeitpunkt 20 Mitarbeiter. Kurz darauf fand eine Verlagerung von der Rathausstraße auf das Lagergelände An der Kleinbahn statt. 1963 wurden Land- und Eisenhandel organisatorisch getrennt und ein Getreidesilo in Winsen An der Kleinbahn neu errichtet. Am 01.01.1964 übernahm Hans-Christian Buecher die Geschäftsanteile von Arthur Kämmerer und damit die alleinige Geschäftsführung.

 

1968 wurde das Sortiment um Sanitär- und Heizungsbedarf ergänzt. Im folgenden Jahr wurde der Standort in der Rathausstraße umgebaut. Der Büro- und Ladenbereich zog 1970 in den Neubau An der Kleinbahn in Winsen um. Im Folgejahr wurde ein Grundstück in Hittfeld gekauft und eine neue Stahllagerhalle gebaut. Der Firmensitz wurde anschließend nach Seevetal-Hittfeld verlegt. Am 01.07.1971 wurde der Landhandel an die Firma Rudolf Peters in Winsen verkauft. Nun blieb nur noch RUDOLF SIEVERS Eisenhandel als Ausrichtung. Im Juli 1973 zogen Verwaltung und Verkauf ebenfalls nach Seevetal-Hittfeld. Damit war Winsen (Luhe) eine Filiale. 1973 wurden Ausstellungen für Küchen, Sanitär/Fliesen und Bauelemente eingerichtet. Auch die Firmenfarbe wurde in dem Jahr von grau-grün in das heutige rot-orange geändert. Im Jahre 1979 wurde der Standort Seevetal-Hittfeld erweitert. Die Filiale Winsen zog 1981 von der Rathausstraße in die Wallstraße.

 

Am 08.09.1981 feierte RUDOLF SIEVERS 150 jähriges Bestehen und beschäftigte zu dem Zeitpunkt 80 Mitarbeiter. In den 1980er Jahren intensivierte sich die Zusammenarbeit mit dem Einkaufsverband Nordwest. 1986 wurde die DAVIS GmbH (Datenverarbeitungs- und Informationssysteme) gegründet. 

Rudolf Sievers Standort Buxtehude heute

Ende 1989 wurde in Buxtehude ein Grundstück gekauft und die Bauplanung für ein Schnell-Abhol-Lager begonnen. Am 05.04.1997 wurde die Filiale Buxtehude eröffnet.

 

2013 wurde die Filiale Buxtehude nach aktuellem Konzept umgebaut.

Rudolf Sievers Standort Hagenow heute

In Hagenow wurde 1992 ein Grundstück mit Halle angemietet und als Filiale mit Lager und Versand eingerichtet. Die Eröffnung der Niederlassung Hagenow mit Großteilelager fand am 16.10.1992 statt. Im Jahr 1993 wurde dieses Lager um ein Baustahl-Bearbeitungszentrum erweitert. Seit 1995 ist Hagenow der Umschlagplatz für den Nachtsprung (nächtlicher Warenaustausch der Partner für Technik-Gruppe) der Nordgruppe. 1996 wurde das Grundstück in Hagenow gekauft.

 

1997 wurde eine neue Stahllagerhalle gebaut und im Jahr 1998 in Betrieb genommen.

 

2008 wurde die Filiale Hagenow nach neuem Konzept umgebaut und wieder eröffnet. Am 21.09.2012 wurde das Service-Center Hagenow neueröffnet.

Hamburg-Schnelsen

Rudolf Sievers Standort Hamburg-Schnelsen

Am 02.11.1996 wurde die Filiale Hamburg-Schnelsen eröffnet.

Rudolf Sievers Standort Winsen (Luhe)

Im Jahr 1998 wurde die Filiale Winsen in der Lüneburger Straße eröffnet. 2000 wurde das Gebäude gekauft.

Am 24.07.2008 wurde das Energie-Kompetenz-Zentrum in Winsen eröffnet.

Rudolf Sievers Standort Schwerin

2003 wurde die ehemalige Schweriner Triton Filiale angemietet. Am 31.01.2004 wurde dann die Badausstellung und am 24.05. die Filiale Schwerin eröffnet. Der Standort Schwerin gehört zur Niederlassung Hagenow.

Im Jahr 2003 wurde das Edelstahl-Zentrallager von Buxtehude nach Seevetal verlegt. 2011 errichtete RUDOLF SIEVERS eine neue Stahlhalle in Seevetal An der Reitbahn.

 

 

Rudolf Sievers Standort Seevetal-Hittfeld
Stahlhalle an der Reitbahn
Rudolf Sievers Standort Geesthacht

Am 10.11.2008 wurde die Filiale Geesthacht eröffnet.

 

Im September 3 Jahre darauf wurde dieser Standort um ein Sanitär-Trainings-Center ergänzt, in dem die Kunden zusammen mit Vertretern der Industrie u.a. die Montage von Duschkabinen perfektionieren können.

Standorte RUDOLF SIEVERS GmbH

RUDOLF SIEVERS nach der Jahrtausendwende

2002/2003 schieden die Erben von Rudolf Sievers aus der Unternehmung aus. Im selben Jahr wurde die RUDOLF SIEVERS KG in eine GmbH gewandelt. Im Jahre 2006 feierte RUDOLF SIEVERS 175 jähriges Bestehen. Zu dieser Zeit wurden 160 Mitarbeiter beschäftigt.

 

Heute beschäftigt die RUDOLF SIEVERS GmbH Partner für Technik ca. 208 Mitarbeiter, davon befinden sich 30 in Ausbildung.

 

Der Fuhrpark umfasst 19 LKW.

neue Badausstellung RUDOLF SIEVERS

Seit dem 08.02.2014 präsentiert sich unsere Ausstellung in neuen Räumen. Sie ist nun Teil des Einrichtungszentrums im Hittfelder Helmspark für Bad, Küche und Wohnen.

Die Geschäftsführung besteht aus Andreas Baarck und Thorsten Wullenweber.

 

 

Verwaltungsleiter Andreas Baarck
Vertriebsleiter Thorsten Wullenweber